AT:net – Förderung der Markteinführung von herausragenden IKT-Projekten

12.01.2016

Deadline: 14.02.2017, 12:00 Uhr

Im Rahmen der Breitbandinitiative 2020 legt das BMVIT das Programm „austrian electronic network“ (AT:net) neu auf. Das neue Programm unterstützt einen größeren Anteil an Entwicklungstätigkeiten im Projekt und KMUs können von einer erhöhten Förderquote (35%) profitieren.

Förderbare Unternehmen
Mit Firmensitz oder Betriebsstandort in Österreich:
– Unternehmen jeder Rechtsform
– Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung
– Sonstige nicht wirtschaftliche Einrichtungen

Thematische Schwerpunkte
Das Programm ist thematisch offen für alle Einreichungen im Bereich der Markteinführung einer Breitbandanwendung bzw. eines Breitbanddienstes.
Insbesondere zur Einreichung aufgerufen sind Projekte die sich mit folgenden Themenstellungen beschäftigen:
– eGovernment
– eHealth / Ambient Assisted Living
– eLearning
– eInclusion
– Elektronische Dienste zur Erhöhung der Verkehrssicherheit
– Vertrauen und Sicherheit
– Unterstützungsdienste für KMU

Förderbare Projekte – Anforderungen
Die aktuelle Ausschreibung im Programm AT:net fördert die Markteinführung von IKT-Lösungen, -Diensten und -Anwendungen.
Gefragt sind Projekte aus den Bereichen b2b, b2c, b2a (business to administration).
Idealerweise liegt bereits ein funktionsfähiger Prototyp vor. Voraussetzung für eine Förderung sind Vorbildcharakter der Anwendung innerhalb der eigenen Branche sowie ein öffentliches Interesse.
Sowohl Einzelprojekte als auch Kooperationsprojekte werden gefördert.
Es sollten keine ungeklärten technischen Hürden oder hohe technische Risiken mit dem Unterfangen verbunden sein.
Laufzeit: 18 – 36 Monate

Förderbare Kosten
– Kosten der Markteinführung (z.B. Marketing und Vertriebskosten)
– Kosten für Software- und Usertests
– Entwicklungskosten für Fehlerbeseitigung, Verbesserungen und – in begrenztem Umfang – neue Funktionalitäten

Finanzierungsvolumen
Förderquote KMU: 35%
Förderquote alle anderen: 25%
max. Förderhöhe: 200.000 EUR
min. Förderhöhe: 10.000 EUR
De-Minimis: ja (Die Förderung kann nur von Organisationen in Anspruch genommen werden, bei denen die Summe aller bisherigen De-Minimis Förderungen der letzten beiden Jahre sowie des laufenden Jahres zuzüglich der Förderung für das geplante AT:net Projekt unter dem Schwellwert von 200.000 EUR liegt.)

Einreichung
Die Einreichung erfolgt via eCall der FFG.

Kontaktpersonen
MMag. Dipl.-Ing. Markus Proske
Programmleitung
T 05/7755-5023
email hidden; JavaScript is required

Gabriel Holzner
Assistenz
T 05/7755-5083
email hidden; JavaScript is required

         

Zurück zur Listenansicht

Schlagworte: , , ,

Förderregion: national
Veröffentlicht in KMU / SME, Kooperationsprojekte | Keine Kommentare »

Kommentieren