100% Förderung für Marktstudien

10.05.2016

Laufende Einreichung

Mit der 1. Ausschreibung von Kit4market hat das BMVIT ein Förderprogramm ins Leben gerufen, das einen Beitrag zur Steigerung internationaler Marktchancen für heimische Technologien leisten soll. Ausgeschrieben wird das Programm durch die Austria Wirtschatsservice Gsellschaft mbH (aws).

Die Ziele des Programms liegen darin

— Den Marktzugang österreichischer Unternehmen im Vorfeld von öffentlichen Ausschreibungen erleichtern.

— Die internationale Wettbewerbsposition österreichischer technologieorientierter Unternehmen, insbesondere bei der Vermarktung österreichischer Innovationen und Technologien, zu verbessern.

— Qualitativ hochwertige Arbeitsplätze in Österreich zu schaffen bzw. erhalten.

Förderbar ist die Erarbeitung und Durchführung von Studien, in denen gezeigt wird, wie österreichische Technologie im internationalen Wettbewerb bei Kundinnen und Kunden in einem Zielland erfolgreich und nachhaltig verankert werden kann. Insbesondere soll der Mehrwert der österreichischen Technologie (Produkte bzw. Dienstleistungen) unter Darstellung des „added value“ für die österreichische Volkswirtschaft analysiert werden.

Mögliche Inhalte der geförderten Studien

–   internationale Wettbewerbsanalyse einer bestimmten Technologie durchführen
–  Erarbeitung des USP und der Technologiestärken von Produkten und Technologien
–  Erstellung von Wirtschaftlichkeitsrechnungen über die gesamte Lebensdauer eines Produktes bzw. einer Dienstleistung
–  Mehrwert einer österreichischen Technologie analysieren, in Hinblick auf den Zusatznutzen für die österreichischen Volkswirtschaft
–  Ausarbeitung einer technologischen Marktanalyse, d. h. ein Vergleichs mit Produkten, die für die Käuferin bzw. den Käufer bereits erhältlich sind sowie einer Analyse der Wettbewerbsvor- und -nachteile der österreichischen Technologie
–  neue Markteintrittsstrategien entwickeln
–  neue Marktauftrittsstrategien entwickeln
–  Strategien zur nachhaltigen Teilnahme an internationalen Konsortien erarbeiten

Im Rahmen der geförderten Studien sollen innovative Ansätze zur Verbesserung der nachhaltigen Positionierung österreichischer Technologie im internationalen Wettbewerb entwickelt werden.
Bevorzugt werden alle Branchen, die das Potenzial für einen kommerziellen Technologietransfer ins Ausland aufweisen. Dies sind u.a.:

— Umwelt- und Energietechnik
— Bau/Infrastruktur/Transport
— Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT)
— Gesundheit/Medizintechnik
— Elektrotechnik/Elektronik
— Materialverarbeitung
— Maschinen- und Anlagenbau
— Sicherheitstechnologie (im Sinne von security; zivile Sicherheitstechnologie bis inkl. dual use) Zielländer der Technologietransferprojekte sind alle nicht-OECD Staaten.

Facts:

Förderquote: bis zu 100%

Förderhöhe: max. 100.000€

Laufzeit: max. 12 Monate

Wer wird gefördert: International ausgerichtete Unternehmen oder Personen mit Firmen- bzw. Wohnsitz in Österreich

De-minimis: ja

Für weitere Informationen einfach ein email schicken an: email hidden; JavaScript is required

         


Kontaktieren Sie gerne die Autorin dieses Artikels:
Anna Grampelhuber, ag@ovos.atgrampelhuber



Zurück zur Listenansicht

Schlagworte: ,

Förderstelle: ,
Veröffentlicht in KMU / SME | Kommentare geschlossen