Der KWF fördert Unis und FHs mit innovativen Gründungsideen

14.03.2018

Einreichung bis 30. April 2018 (12:00 Uhr) möglich

Der Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds unterstützt Unis und FHs mit innovativen Geschäftsideen.

Förderbare Unternehmen
Universitäten, Fachhochschulen oder eine außeruniversitäre Forschungseinrichtungen

Förderbare Projekte
Förderbar sind Gründungsprojekte. Die Basis für solche Projekte sollen wissenschaftliche Erkenntnisse sein. Wichtig ist der innovative Charakter. Gefragt sind technologieorientierte Vorhaben. Im Fokus steht die Ausreifung einer Geschäftsidee zu einem vollständigen Businessplan.
Die Projektverantwortlichen sollen die Aufnahme in das build! Gründerzentrum Kärnten anstreben – einen Inkubator.
Die förderbaren Kosten müssen mindestens 50.000 Euro betragen.
Die Projektdauer soll 2 Jahre nicht überschreiten.

Förderbare Kosten

  • Personalkosten
  • Gemeinkosten (z.B. Betriebs- und Verwaltungsgemeinkosten, Verbrauchsmaterial, Aus- und Fortbildung, inhaltliche Betreuung)
  • Kosten für externe Beratungsleistungen (z.B. Recht, Patente, Steuern, erweiterte inhaltliche/fachliche Betreuung)
  • Kosten für Mentoring im Projekt (marktwirtschaftliche/fachliche Begleitung)

Förderung
Max. 100% der förderbaren Kosten

  • max. 3.900 Euro Personalkosten pro Person für die Dauer von maximal neun Monaten
  • Gemeinkostenzuschuss von max. 15% der Summe der Personalkosten
  • max. 5.000 Euro für externe Beratungsleistungen
  • max. 3.000 Euro für Mentoring
  • Digitalisierungsbonus von max. EUR 5.000 für externe Beratungsleistungen, sofern der Schwerpunkt des Gründungsvorhabens den Bereich Digitalisierung abdeckt.

(Es erfolgt eine Kofinanzierung aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung [EFRE].)

Auszahlung
Auszahlung nach Projektabschluss und Prüfung der Schlussabrechnungen

Einreichung, Ablauf und Auswahl
Anträge sind vor Projektbeginn zu stellen. Die Einreichung kann online abgewickelt werden.
Eine KWF-Beratung vor der Einreichung ist empfohlen

Kontakt
+43-463 55 800 0
email hidden; JavaScript is required

Mehr Informationen finden Sie auf der Website des Fördergebers.

         


Kontaktieren Sie gerne die Autorin dieses Artikels:
Petra Busswald, busswald@akaryon.comPetra



Zurück zur Listenansicht

Schlagworte: ,

Förderstelle:
Förderregion: Kärnten
Veröffentlicht in F&E | Kommentare geschlossen