Förderregion: Steiermark

Petra

Welt!Markt – SFG erleichtert steirischen Unternehmen die Internationalisierung

27.10.2016

Einreichung laufend möglich

Messteilnahmen, Wettbewerbsauftritte, Kooperationsanbahnung, Markterschließung innerhalb Europas und auf Fernmärkten – bei all diesen Aktivitäten unterstützt die Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft KMUs aus der Steiermark.

Monika

Voraus!Denken zum Thema „Smart Production and Services“ wird gefördert

16.02.2015

Mit dem Call „Voraus!Denken“ will die Steirische Wirtschaftsförderung SFG den Wirtschafts- und Produktionsstandort Steiermark und seine Unternehmen im Hinblick auf „Smart Production & Services“ im Spitzenfeld halten.

Monika

bis 30.9. -um*welten*voraus – 800.000 €uro für steirische Eco-Tech Topprojekte

09.09.2014

Die neue Förderung der SFG, um*welten*voraus, wird im Rahmen eines Wettbewerbsverfahrens vergeben. Der Call im Bereich Eco-Tech richtet sich an wirtschaftlich verwertbare betriebliche F & E-Projekte in der Umwelttechnik. Insgesamt 800.000 Euro werden an Topprojekte vergeben, die das Ziel haben, neue Produkte, Verfahren, Prozesse oder Dienstleistungen zu entwickeln. Antragsberechtigt sind alle gewinnorientierten steirischen Unternehmen jeder Größenordnung, die vorwiegend selbst in der Lage sind, Forschungs- und Entwicklungsprojekte in den ausgeschriebenem Themenfeldern durchzuführen

Petra

Steirischer Ökofonds fördert Energieprojekte: „Konzeption und Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen für KMUs“

04.05.2013

Einreichung: bis 1. Juli 2013, 12:30 Uhr beim Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Fachabteilung Energie und Wohnbau

Petra

Euroscheck der sfg: Anbahnungsfinanzierung für steirische KMUs in EU-Projekten

03.10.2012

Die steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft sfg hat ein Förderprogramm entwickelt, das die Integration steirischer KMUs in EU-Projekten unterstützt, sofern diese noch keine Erfahrung in EU-Projekten haben.

Andrea

Steiermark: Förderung internationaler Messeauftritte für KMU

18.04.2012

SFG unterstützt mit Welt!Markt die internationalen Messeauftritte von steirischen Unternehmen. Förderungsfähig sind die ersten beiden bzw. maximal zwei Auftritte auf einer bestimmten, für das Unternehmen neuen Messe oder messeähnlichen Veranstaltung (z. B. Kongress).

Monika

Förderprogramm in zwei Stufen – Unternehmensentwicklung und Qualifizierung

06.08.2011

Zukunfts!Reich-Die Förderung für strategische Unternehmensentwicklung und Qualifizierung.
Wissens!Reich– Die Förderung für Innovation und Wissensmanagement
Die Steirische Wirtschaftsförderung stellt mit den Programmen Zukunfts!Reich und Wissens!wert Mittel zur strategischen Entwicklung, bzw. für Innovations- und Wissensmanagementmaßnahmen  für kleinste, kleine und mittlere Unternehmen zur Verfügung.
Die Förderprogramm unterstützt die Unternehmen in zwei Stufen. Zuerst die Erstellung einer ganzheitlichen Unternehmensstrategie und darauf aufbauend die, zur Umsetzung der Strategie oder der innovativen Maßnahmen, notwendige  Qualifizierung der MitarbeiterInnen.
Seit Kurzem können imRahmen der Strategieentwicklung auch die immer wichtigeren Fragen „Demografie“ und „Migration“ erarbeitet werden.

Förderquote:  35%+5%Regionalbonus: für Beratungskosten bei der  Strategieerstellung, Projektkosten max. €30.000,– ; 45%+5%Regionalbonus: für Qualifizierungskosten der MitarbeiterInnen, Projektkosten €1.000,–bis €30.000,–;

Monika

Groß!Tat – ein steirisches Förderinstrument für Innovationen und Beschäftigungsmaßnahmen

19.09.2010

Die Fördermaßnahme richtet sich an  Großunternehmen und KMU.

Die Zuschüsse von 10 bis 35 Prozent der förderungswürdigen Kosten werden für hochinnovative Großprojekte, aber auch für Strukturverbesserungen und Wachstumsprojekte von KMU vergeben.

Es muss sich um ein innovatives Investitionsprojekt im Rahmen der Errichtung einer neuen Betriebsstätte oder einer grundlegenden Änderung des Produkts bzw. des Produktionsverfahrens einer bestehenden Betriebsstätte handeln.

Kriterien für die Förderhöhe sind unter anderem Unternehmensgröße, Projektstandort, Innovationsgehalt und der zu erwartende Beschäftigungseffekt. Wenn ein Projekt  geringe Investitionskosten, aber einen hohen Beschäftigungseffekt hat, dann ist auch ein Arbeitsplatz-Bonus.