Artikel der Kategorie „KMU / SME“

IraSME-Call Nr. 18 – FFG unterstützt Technologietransfer innerhalb von transnationalen Kooperationen

Montag, 22. August 2016

Einreichung möglich bis 28. September 2016, 12:00 Uhr

Hinter IraSME steht ein europäisches Netzwerk von Fördergebern, die internationale Forschungstätigkeiten von KMUs unterstützen. Beim 18. IraSME-Call ist Technologietransfer zentral. Der Call zielt auf die Stärkung der Innovationskraft und der FEI-Leistungsfähigkeit ab. Zentrale Anlaufstelle für österreichische EinreicherInnen ist die FFG und Basis der Ausschreibung das Programmdokument COIN.

aws Social Business Call – Innovationen mit gesellschaftlichem Mehrwert gefragt

Dienstag, 16. August 2016


Einreichfrist:
01.09.2016 bis 01.12.2016, 12:00 Uhr​​​​​​​​​

Im Zentrum des Calls stehen innovative und wachstumsstarke Social Businesses. Unterstützt wird die Entwicklung innovativer Produkte und/oder Dienstleistungen.

EUREKA bietet interessante Förderquoten für Entwicklungsprojekte in Kooperation mit internationalen Partnern

Freitag, 10. Juni 2016

Deadline: laufende Einreichung

Die Förderschiene EUREKA Netzwerkprojekte zielt darauf ab, eine klar definierte Technologie zu entwickeln, die zu einem neuen Produkt oder Prozess oder zu einer neuen Dienstleistung führen soll. Voraussetzungen sind ein ziviles Forschungsthema und ein internationales Projektkonsortium.

Wien will Spitzentechnologie in Start-ups pushen

Donnerstag, 2. Juni 2016

Einreichfrist: 14.09.2016

Der neue Fördercall „Start Tech Vienna 2016“ der Wirtschaftsagentur Wien richtet sich an lokale Start-ups mit richtungsweisender Spitzentechnologie. Sie zeichnen sich durch höchsten technologischen Anspruch, überdurchschnittlichen Innovationsgehalt und überdurchschnittliches Risiko aus.

Dienstleister können innovative Projekte fördern lassen

Montag, 30. Mai 2016

Laufende Einreichung bis 13.10.2016

Ziel des Förderprogrammes Dienstleistung – ausgeschrieben von der Wirtschaftsagentur Wien – ist es  Innovations- und Investitionspotentiale von Wiener KMUs des Dienstleistungssektors zu aktivieren und dadurch die  Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu stärken. Auch GründerInnen können einreichen.

Unterstützung für innovative Sachgüter

Montag, 23. Mai 2016

Einreichung laufend bis 04.11.2016

Das Programm Sachgüter der Wirtschaftsagentur Wien „unterstützt die Entwicklung und Umsetzung neuer Produkte und Produktionsprozesse sowie die Einführung von neuen Dienstleistungen in Produktionsbetrieben.“ Hinter dieser etwas sperrigen Beschreibung steht ein sehr attraktives Förderprogramm für Wiener Unternehmen, die Sachgüter erzeugen oder erzeugen lassen.

AWS Vermarktung.IP – unterstützt Patentverwertung

Mittwoch, 18. Mai 2016

Einreichfrist: laufend bis 30.09.2016

Im Rahmen des Schwerpunkts „aws IP.Vermarktung“ fördert und begleitet die aws KMUs bei der Vermarktung aussichtsreicher Innovationen und Patente (Schwerpunkt Technologie) durch Suche nach VerwertungspartnerInnen, Vermittlung von Lizenzen sowie durch Zuschüsse zu den Patentierungskosten.

AWS IP.Durchsetzung – hilft KMUs bei der Durchsetzung von Schutzrechten im Ausland

Mittwoch, 18. Mai 2016

Einreichung: laufend bis 30.09.2016 möglich

Awareness-Bildung zum Thema Schutz geistiger Eigentumsrechte sowie gezielte Unterstützung bei der Nutzung und Verwertung von Forschungs- und Entwicklungsleistungen durch Gewährung von Zuschüssen –

aws discover.IP – Patentberatung

Mittwoch, 18. Mai 2016

Anfrage: laufend mittels kurzem Erfassungsbogen möglich

Die Austria Wirtschaftsservice GesmbH (aws) unterstützt in Kooperation mit dem Österreichischen Patentamt (ÖPA) technologieorientierte kleine und mittlere Unternehmen bei der Analyse des Potentials von geistigem Eigentum.

AWS License.IP – unterstützt KMUs bei der Einlizenzierung von Technologien Dritter

Dienstag, 17. Mai 2016

Einreichfrist: laufend bis 31.12.2016

Unterstützt wird die Einlizensierung von Technologien Dritter (vorzugsweise universitärer und außeruniversitärer Institute), wenn dies die eigene Technologie/Innovationsstrategie voranbringt.
So soll die Kooperationsbereitschaft zwischen KMUs und Technologieanbietern gefördert und die „time-to-market“ eigener Entwicklungen von KMUs verkürzt werden.