Artikel-Schlagworte: „CIP“

Eco-Innovation 2011 fördert Positionierung von öko-innovativen Produkten und Verfahren am europäischen Markt

Freitag, 29. April 2011

Einreichfrist: 08.09.2011

Förderkriterien: Ziel dieser EU-Förderschiene ist es, die Position Europas in punkto Umweltschutz und Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Durch die Förderung von Lösungen, die die Umwelt schützen soll gleichzeitig ein größerer Markt für „grüne“ Technologien, Managementmethoden, Produkte und Dienstleistungen geschaffen und Marktbarrieren abgebaut werden. Besonders gefördert werden KMU und private Organisationen.

Intelligent Energy Europe: Projekte zur Überwindung nicht-technologischer Marktbarrieren im Bereich Energie

Mittwoch, 26. Januar 2011

Deadline: 8. Mai 2012

Förderhöhe: Max. 75% der Fördersumme. Durchschnittlich 0,5 – 2,5 Mio. Euro.
Projektdauer: Max. 3 Jahre

Eco-innovation / Ökoinnovation 2010 – Markteinführungsunterstützung insbesondere für KMU

Freitag, 16. April 2010

Über die Programmlinie Unternehmerische Initiative und Innovation des CIP Programm der EU werden Markteinführungsprojekte im Bereich Öko-Innovation mit bis zu 50% co-finanziert.

Als Antragsteller werden insbesondere KMU angesprochen.

Intelligent Energy Europe – Projekte zur Forcierung von Erneuerbaren Energien & Energieeffizienz

Samstag, 10. April 2010

Einreichschluss: 24. Juni 2010 (17.00h Lokalzeit Brüssel) – nur online Einreichung!

Geförderte Projekte: Generell: Capacity building; building and spreading of know-how, skills and methods; exchanges of experience; development of market and intelligence; policy input; awareness raising and information provision; and education and training – in folgenden Bereichen:

ICT PSP (CIP): IKT-EU-Projekte zu verschiedenen konkreten Themen

Samstag, 20. März 2010

Einreichschluss: 15. Mai 2012 um 17.00 (Ortszeit Brüssel)

Die Themen zu denen Projekte eingereicht werden können werden jährlich im Arbeitsprogramm festgelegt. Für 2012 sind folgende Themen ausgeschrieben: „Smart Cities“, „Digital Content“, „eHealth“, „eGovernment“ und „Trusted eServices“