Artikel-Schlagworte: „smart city“

Stadt der Zukunft – FFG fördert Ideen zur energieeffizienten Stadtplanung City of the Future – FFG supports sustainable urban development

Dienstag, 13. Dezember 2016

Einreichschluss: 30.03.2017, 12:00 Uhr

Wie soll sie aussehen, die Smart City der Zukunft? Welche Modernisierungsschritte sind notwendig? Welche Energielösungen tragen zur Ressourceneffizienz bei? Wie ist die Attraktivität für BewohnerInnen und Wirtschaft zu steigern? Ob für Gebäude, Quartiere, Stadtteile oder die ganze Stadt – hier werden intelligente technologische Lösungen, aber auch Dienstleistungen gesucht. (mehr …)

departure-Ideenwettbewerb 2014: „City Hype. Die Zukunft mitgestalten“ – Take action!departure-Ideenwettbewerb 2014: „City Hype. Die Zukunft mitgestalten“ – Take action!

Donnerstag, 12. Juni 2014

Einreichfrist: 18.06.2014, 17.00 Uhr   Im Rahmen des diesjährigen Ideenwettbewerbs „City Hype. Die Zukunft mitgestalten“ sind Innovative aus dem internationalen Raum gefragt, die sich am Beispiel Wien in die Stadtplanung der Gegenwart einbringen wollen. Ausgeschrieben wird der Bewerb von der Wiener Kreativagentur departure.   Was wird gesucht? Die Vision ist eine „Smart City“ im Zeichen der Solidarität und mit viel Platz für Diversität. Im Mittelpunkt soll eine Gemeinschaft mit flexiblen Ankerpunkten für Partizipation und eine bewusste Ressourcennutzung stehen.   Kriterien für die Bewertung:

  • kreative Qualität des Modells
  • Nachhaltigkeit
  • Aktivierungs- und Veränderungspotenzial
  • Mehrwert für die Zivilgesellschaft.

  Was müssen TeilnehmerInnen beachten?

  • TeilnehmerInnen müssen mindestens 18 Jahre alt sein
  • Sprache: Deutsch oder Englisch.
  • Projekte dürfen noch nicht ausgezeichnet, gefördert oder im Handel erhältlich sein.

Was gibt es zu gewinnen? 1. Preis: EUR 7.000.-, 2. Preis: EUR 5.000.-, 3. Preis: EUR 2.500.- Zusätzlich winkt ein durch Online-Voting vergebener Publikumspreis in Höhe von EUR 3.000.-.   Weitere Details

ZIT Call „Smart City 2012“ZIT Call „Smart City 2012“

Freitag, 8. Juni 2012

Einreichfenster: 19.06. – 19.09.2012

Der Call „Smart City 2012“, den das ZIT (Zentrum  für Innovation und Technologie GmbH) im Rahmen des Förderprogramms FORSCHUNG demnächst öffnet, wendet sich an Wiener Unternehmen und GründerInnen die multiplizierbare Lösungen für internationale Metropolen entwickeln. Bevorzugt werden dabei Lösungen, die nicht auf Wien beschränkt sind, sich durch Ressourceneffizienz auszeichnen und klar dem Wohle der Stadtbevölkerung dienen.

Projektstandort muss Wien sein, die notwendige F&E Tätigkeit soll von dem/den einreichenden Unternehmen durchgeführt werden. Ergebnis der eingereichten Projekte sind Produkt-, Dienstleistungs- oder Verfahrensinnovationen mit klarem ökonomischem Verwertungspotential.

Die eingereichten Vorhaben sollen folgende Themenfelder betreffen:

  • Energie (Netze, Erzeugung, Speicherung, Verteilung, erneuerbar, Autarkie)
  • Mobilität (Verkehr, Modal Split , Logistik, Transport Stadt der kurzen Wege)
  • Infrastruktur (Raumentwicklung, Bauwerke, Nutzung des öffentlichen Raums)
  • Umwelt (Nachhaltigkeit, Vermeidung, Aufbereitung, Entsorgung, Klimaschutz)
  • Digitalisierung (Kommunikation, Vernetzung, Automatisierung, Open Data)
  • Stadtbevölkerung (Versorgung, Smart Living , Ambient Assisted Living , Technologie für Generationen, Schnittstelle Mensch – Technik, Barrierefreiheit)
  • Interdisziplinär (Querschnitttechnologien, mehrdimensionale Lösungsansätze der hier genannten Themenfelder)

Facts:

Volumen: 2 Mio. Euro

Max. Barzuschuss: 500.000 Euro

Preisgeld: zw. 15.000 und 5.000 für die besten drei Einreichungen

Frauenbonus: liegt die wissenschaftliche Leitung bei einer Frau, zusätzlicher Bonus von 10.000 Euro

ICT PSP (CIP): IKT-EU-Projekte zu verschiedenen konkreten ThemenICT Policy Support Programme des Competitiveness and Innovation Programme (CIP): IKT-Projekte zu verschiedenen konkreten Themen ausgeschrieben

Samstag, 20. März 2010

Einreichschluss: 15. Mai 2012 um 17.00 (Ortszeit Brüssel)

Die Themen zu denen Projekte eingereicht werden können werden jährlich im Arbeitsprogramm festgelegt. Für 2012 sind folgende Themen ausgeschrieben: „Smart Cities“, „Digital Content“, „eHealth“, „eGovernment“ und „Trusted eServices“

(mehr …)