Das ARCP (Austrian Climate Research Programme) des Klima&Energiefonds fördert gemeinsam mit der Kommunalkredit Klimafolgenforschung österreichischer Forschungsinstitute

05.07.2010

Einreichfrist: 15.09.2010, 17:00 Uhr. Einzureichen unter www.acrp.at in Englisch!!!

Geförderte Projekte: Das ARCP fördert österreichische Grundlagenforschung zum Klimawandel in den Bereichen „Bewerten und Managen von klimatischen Auswirkungen“, „nationale Klimapolitik“ (Möglichkeiten, Instrumentarien, und Durchführung) und „Europäische und internationale Klimapolitik“. Um Förderung ansuchen können alle österreichische Forschungsinstitutionen und deren Projektpartner sowie selbstständige Wissenschaftler.

Gefördert werden 5 thematische Bereiche:

  • Thematic Area 1: Responding to Austria’s policy community
  • Thematic Area 2: Understanding the climate system and consequences of climate change
  • Thematic Area 3: The economics of Climate Change
  • Thematic Area 4: The political, cultural and social dimensions of climate change
  • Thematic Area 5: Reshaping Science and Governance in the Post-Copenhagen Environment

Gefördert werden nicht nur reine Forschungsprojekte zu den jeweiligen Themenbereichen sondern auch Kooperationen und Know-how Transfer in Österreich (zB. Events, Workshops, Summer Schools, Post-docs und sonstige Networking-Aktivitäten). Eingereichte Projekte dürfen ohne die Förderung nicht im selben Ausmaß durchführbar sein!

Konsortium: Interdisziplinäre Forschungsteams werden angeregt, sind aber keine Voraussetzung für Förderungen.

Förderbare Kosten: Personalkosten, Sachaufwand (Reisekosten, Materialkosten, RTD Investments etc.)

Förderquote: bis zu 100% der förderfähigen Kosten

Projektdauer: 1-3 Jahre

Nähere Informationen über die aktuelle Ausschreibung des ARCP gibt’s hier

         


Kontaktieren Sie gerne die Autorin dieses Artikels:
Petra Busswald, busswald@akaryon.comPetra



Zurück zur Listenansicht

Schlagworte: ,

Veröffentlicht in Südosteuropa / SEE | Kommentare geschlossen