Archiv für Dezember 2010

Lebenslanges Lernen, Querschnittsprogramm: Studien und vergleichende Analysen im Rahmen der Politischen Zusammenarbeit und Innovation in Bezug auf Lebenslanges Lernen (Key Activity 1)

Dienstag, 14. Dezember 2010

Einreichfrist: 31. März 2011

Geförderte Projekte: Diese Untersuchungen unterstützen bildungspolitische Prozesse wie die EU Strategie zur „Allgemeinen und Beruflichen Bildung  2010“ ; vergleichen allgemeine und berufliche Bildung auf europäischer Ebene; stellen Fakten zusammen als Grundlage für bildungspolitische Entscheidungen; fördern die grenzübergreifende Zusammenarbeit in Wissenschaft und Forschung in Europa.

Förderbare Kosten: Konsortium: 6 Partner, mindestens ein EU-Mitglied unter den Antragsstellern. Universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Bildungsfachleute können Förderungen beantragen.

Förderquote: max. 250.000,- €

Projektdauer: 36 Monate

Einreichstelle: Exekutivagentur Brüssel

Projektbeginn: ab November 2011

Diese Förderschiene ist Teil des Programms Lebenslanges Lernen.

Weitere Informationen

Lebenslanges Lernen, Querschnittsprogramm: Studienbesuche im Rahmen der Politischen Zusammenarbeit und Innovation in Bezug auf Lebenslanges Lernen (Key Activity 1)

Dienstag, 14. Dezember 2010

Einreichfrist: Bewerbungen von TeilnehmerInnen für Studienbesuche:
Für akademisches Jahr 2011/12: im Oktober 2010 abgelaufen. Noch keine Termine für 2011.

Zielsetzung: Erfahrungsaustausch von ExpertInnen; Kennenlernen der Bildungssysteme anderer europäischer Länder; Diskussionen und Austausch innovativer Ideen und Best Practice-Beispiele zu Bildungsthemen; Kontakte für künftige Zusammenarbeit; Networking.

(mehr …)

Lebenslanges Lernen: Comenius – Schulbildung (Austausch, Fortbildung für PädagogInnen, Lernprojekte, Schulverwaltung)

Montag, 13. Dezember 2010

Einreichfristen: Maßnahmenspezifisch.

Assistenz für angehende LehrerInnen: 31. Jänner 2011.

Fortbildung für Personal in der Schulbildung: 14. Jänner 2011, 29. April 2011, 16. September 2011.

Individuelle Schülermobilität: 1. Dezember 2010.

Schulpartnerschaften: 21. Februar 2011.

Regio-Partnerschaften: 21. Februar 2011.

Multilaterale Projekte, Netzwerke und flankierende Maßnahmen: 28. Februar 2011.

Kontaktseminare und vorbereitende Besuche: 4 Wochen vor dem Besuch.

Zielsetzung: die Förderung von Kooperationen und neuen Wegen der Zusammenarbeit in Schulen (bis Sekundarbereich II, also Oberstufe) und Kindergärten in Europa. Auslandsaufenthalte für SchülerInnen, LehrerInnen und zukünftiges Lehrpersonal, um Kompetenzen und Fähigkeiten für die persönliche und berufliche Entwicklung zu fördern. – Die Ziele im Einzelnen:

  • Mehr Mobilität
  • Besseres Verständnis für Vielfalt und Wert europäischer Kulturen und Sprachen
  • Unterstützung von Schulpartnerschaften
  • Verbesserung der Qualität der Lehrerbildung
  • Förderung von Fremdsprachen
  • Bessere Schulverwaltung
  • Bessere Pädagogik

(mehr …)

ZIT: Green Innovation 2011, Öko-Innovationsprojekte von Wiener Unternehmen

Freitag, 3. Dezember 2010

Einreichfrist: bis 2. März 2011

Einreichstelle: Stadt Wien, online nach Registrierung

Hintergrund: Umwelttechnik und erneuerbare Energien stellen einerseits einen wichtigen Wachstumsmotor dar. Andererseits helfen sie, die Umweltbelastungen, etwa den ökologischen Fußabdruck, zu verringern. ZIT, die Technologieagentur der Stadt Wien, fördert daher entsprechende Projekte.

Konkrte Förderung: für innovative Projekte, die die effiziente und nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen verfolgen. Es geht dabei um die Entwicklung und/oder um die Implementierung von Technologien mit klar positiven Umweltauswirkungen. Die entwickelten Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen sollen eine positive Funktion im ökologisch-ökonomischen Regelkreis ausüben und insbesondere für die diesbezüglichen spezifischen Herausforderungen des Systems „Stadt“ Lösungen anbieten.
Förderungen sind etwa in den folgenden Technologiebereichen möglich:

  • Recycling-, Reprocessing-, Substitutionstechnologien
  • Life Cycle Management, optimierter Ressourceneinsatz, Cleaner Production
  • Mess- und Frühwarnsysteme, Umweltmonitoring
  • Green IT, Green Office, Collaborative Planning
  • Energieversorgung der Zukunft, Energiemanagement
  • Nachhaltige Lösungen für Logistik und Menschenströme,  Mobilitätsmanagement

(mehr …)