KPC: „Klimaschutz in Gemeinden“ fördert nachhaltige Energieversorgung

13.06.2012

Einreichfrist: laufend bis 31.12.2014

Fördergegenstand
: Im Rahmen der Förderungsaktion „Klimaschutz in Gemeinden“ unterstützt das Lebensministerium Maßnahmen zur Energiegewinnung aus erneuerbaren Energieträgern, sowie Investitionen in Energiesparmaßnahmen. Gefördert werden folgende Projekte:

  • Thermische Gebäudesanierung: Verbesserung des Wärmeschutzes von öffentlichen Gebäuden, die älter als 20 Jahre sind.
  • Energiesparen in Gebäuden und bei öffentlicher Beleuchtung
  • Heizungsoptimierung
  • Umstellungen von Heizungssystemen (Holzheizungen, Thermische Solaranlagen, Wärmepumpen und Fernwärmeanschlüsse).


Fördermittel gesamt: € 3 Mio. pro Jahr

Förderquote: Für Kommunen umfasst die Förderleistung 60 % des auf den Infoblättern der einzelnen Bereiche angegebenen Förderumfangs (siehe Förderblogartikel „Förderung für Betriebe im Bereich Energieversorgung“ und „KPC betreut Förderungen zu Energiesparmaßnahmen in Betrieben„)

Förderbare Kosten: Nettokosten der Investitionen

Voraussetzung für die Förderbewilligung ist ein Nachweis der Finanzierungsbeteiligung des jeweiligen Bundeslandes (mind. 12 % der Projektkosten)!

Weitere Informationen zu „Klimaschutz in Gemeinden“ finden Sie hier

Mustersanierung 2012
: Umfassende Sanierungsmaßnahmen öffentlicher Gebäude können auch über das Programm des Klima- und Energiefonds „Mustersanierung 2012“ gefördert werden. Darin berücksichtigt sind Maßnahmen zur Verbesserung des Wärmeschutzes des Gebäudes auf Niedrigenergiestandard (Förderquote: max. 45 % der umweltrelevanten Mehrinvestitionskosten) und ergänzend dazu Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und zum Einsatz von Erneuerbaren Energien (Förderhöhe: bis zu 25 %). Einreichfrist: 19.10.2012. Details finden Sie hier

 

         


Kontaktieren Sie gerne die Autorin dieses Artikels:
Petra Busswald, busswald@akaryon.comPetra



Zurück zur Listenansicht

Schlagworte: ,

Förderstelle:
Förderregion: National
Veröffentlicht in KMU / SME, Umwelt / sustainability | Kommentare geschlossen