Archiv für November 2014

AWS unterstützt besonders innovative Unternehmen auch im Anschluss an Forschung und Entwicklung

Freitag, 7. November 2014

Einreichung: laufend

Mit der Frontrunner Initiative spricht die AWS gezielt Technologie- oder Kompetenzführer an, die in einem Nischenmarkt Innovationsführer sind. Das Programm schließt an klassische Forschungsförderung an und unterstützt Verwertungsprojekte sowie Investitionen zur Umsetzung von Produkt- und Verfahrensinnovationen. (mehr …)

Stadt der Zukunft – 2. FFG-Ausschreibung

Montag, 3. November 2014

Einreichschluss: 29. Jänner 2015, 12.00 Uhr
ausgenommen Projekttyp Marktüberleitung –
Einreichungen für aws Instrumente sind laufend möglich. Infos unter www.awsg.at/study2market und www.awsg.at/tec4market.

Unterstützt werden soll mit dem Programm „Stadt der Zukunft“:

  • die Entwicklung neuer Technologien,
  • technologischer (Teil-)Systeme,
  • urbaner Services und Dienstleistungen

Im Fokus steht dabei das Gebäude, das Quartier, der Stadtteil bzw. die gesamte Stadt. Forciert wird ein Beitrag zur urbanen Modernisierung und Entwicklung von Städten, die höchste Ressourceneffizienz mit hoher Attraktivität für BewohnerInnen und Wirtschaft verbinden.

Bei eingereichte Projekten sollen folgende Ziele im Vordergrund stehen:
Ziel 1: Beitrag zur Entwicklung resilienter Städte und Stadtteile mit hoher Ressourcen – und Energieeffizienz, verstärkter Nutzung erneuerbarer Energieträger sowie hoher Lebensqualität
Ziel 2: Beitrag zur Optimierung und Anpassung der städtischen Infrastruktur und zur Erweiterung des städtischen Dienst leistungsangebots vor dem Hintergrund fortschreitender Urbanisierung und erforderlicher Ressourcen – und Energieeffizienz
Ziel 3: Aufbau und Absicherung der Technologieführerschaft bzw. Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit österreichischer Unternehmen und Forschungsinstitute auf dem Gebiet intelligenter Energielösungen für Gebäude und Städte.

Thematische Schwerpunkte sind:

  • Energieorientierte Stadtplanung
  • Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle
  • für Gebäudeoptimierung und -modernisierung
  • Demonstrationsgebäude
  • Technologien für urbane Energiesysteme

Zusätzlich sind konkrete F&E-Dienstleistungen zu folgenden Themenfeldern ausgeschrieben:

  • Messtechnische Untersuchung
  • Übersicht Low-tech Gebäude
  • Smarte Energiedienstleistungen
  • Energieeffiziente Elektrogeräte im Kontext einer Stadt der Zukunft.

Die Einreichung anderer Themen ist möglich, sofern diese zum Themenfeld der Ausschreibung und zu mindestens einem der drei Programmziele passt und ausreichend begründet wird.

Förderbare Einrichtungen
ad. Sondierung und Einzelprojekt F&E: juristische Personen, Personengesellschaften oder EinzelunternehmerInnen (auch Kooperationen möglich)
ad. Kooperatives F&E-Projekt: Im Konsortium vertreten sein muss mindestens ein KMU, Forschungseinrichtung, oder Partner aus einem weiteren EU-Mitgliedstaat
ad. F&E-Dienstleistung: natürliche und juristische Personen, Personengesellschaften oder EinzelunternehmerInnen (auch Einreichung als ARGE möglich)

Es werden verschiedene Projekttypen / Instrumente gefördert:

  • Sondierung: Vorstudie für F&E-Projekt
  • Einzelprojekt Industrielle Forschung (IF)
  • Kooperatives F&E-Projekt der Industriellen Forschung (IF) oder der Experimentellen Entwicklung (EE)
  • F&E-Dienstleistung
  • Marktüberleitung (mittels aws Instrument „study2market” und aws Instrument „tec4market)

Förderbare Kosten / Förderquoten – unterschiedlich je nach Projekttyp
ad. Sondierung: Sämtliche Kostenarten, Drittkosten dürfen 50% der Gesamtkosten nicht überschreiten (Überschreitungen sind zu begründen), die Gemeinkosten ausländischer Partner sind mit maximal 20% der Personalkosten limitiert.
ad. Einzelprojekt F&E: Personalkosten, Einzelkosten wie Kosten für F&E-Infrastruktur-Nutzung , Sach- und Materialkosten, Drittkosten sowie Reisekosten
ad. Kooperatives F&E-Projekt (IF od. EE): Drittkosten dürfen 20 % der Gesamtkosten je Partner in der Regel nicht überschreiten (Überschreitungen sind zu begründen), die förderbaren Kosten ausländischer Partner sind mit maximal 20% der Personalkosten limitiert.

Förderquoten
ad. Sondierung:
50% (Große Unternehmen), 70% (Kleine Unternehmen), 60% (Mittlere Unternehmen), 80% (Forschungseinrichtungen)
bei einer Laufzeit von max. 12 Monaten und beantragter Förderung von max. 200.000,- EUR.
ad. Einzelprojekt F&E:
45 % (GU), 60% (KU), 60% (MU), 70% (FE)
bei Projektlaufzeit von max. 3 Jahren und Projektsumme zwischen 100.000. – EUR und max. 2 Mio EUR.
ad. Kooperatives F&E-Projekt (IF od. EE):
IF: 55% (GU), 80% (KU), 70% (MU), 80% (FE)
EE: 35 % (GU), 60 % (KU), 50 % (MU), 60% (FE)
bei Projektlaufzeit von max. 3 Jahren und Projektsumme zwischen 100.000. – EUR und max. 2 Mio EUR. 80 %
ad. F&E-Dienstleistung: 100%

Auszahlung
in Raten vor und nach Projektende.

Einreichschluss: 29. Jänner 2015, 12.00 Uhr
(ad. Marktüberleitung: Einreichungen für aws Instrumente sind laufend möglich. Infos unter www.awsg.at/study2market und www.awsg.at/tec4market.)

Mehr Informationen zur Ausschreibung bei der FFG