Archiv für März 2015

F&E_Kommunikation: Wirtschaftsagentur fördert größer angelegte PR-Projekte für mehr Technologiebewusstsein

Montag, 9. März 2015

Einreichfrist: 01.01.2018 bis 31.12.2022, Einreichung laufend möglich, Cut-off immer zu Quartalsende

Hier können Projekte eingereicht werden, die das Bewusstsein für F&E&I erhöhen. Ziel der Förderaktion ist es, die Verbreitung von Wissen voranzutreiben sowie darauf aufbauende Innovationsleistungen zu fördern.

Förderbare Unternehmen
Antragsberechtigt sind Unternehmen sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen, die alleine oder gemeinsam mit Partnern ein Projekt im Sinne des Programms durchführen. Die Projekte müssen am Standort Wien durchgeführt werden.

Förderbare Projekte – Anforderungen
Zwei Projektarten sind möglich:
Einerseits werden Projekte gefördert, die darauf abzielen, bildungsferne Gruppen außerhalb der spezifischen Fachöffentlichkeit über neue Technologien und Forschungsergebnisse zu informieren. So sollen Vorbehalte gegenüber neuen Technologien abgebaut werden.
Andererseits werden Projekte gefördert, die das Image Wiens als F&E&I-Standort nach außen kommunizieren – Events mit hohem Impact, was die Sichtbarkeit wissenschaftlicher Leistungen betrifft.
Nicht gefördert werden Maßnahmen, die bloße PR für ein einzelnes Produkt oder eine Firma darstellen.
Gefördert wird die erstmalige Durchführung einer Maßnahme.
Maximale Projektdauer: 12 Monate
Mindestbemessungsgrundlage: 5.000 €

Förderbare Kosten
Interne Personalkosten, zugekaufte Leistungen, Reisekosten (bis zum Ausmaß von max. 25 % der anderen förderbaren Kosten), Sach- und Materialkosten, Kosten für die Anschaffung von immateriellen Anlagegütern, Kosten für die Anschaffung technischer Anlagen und Maschinen sowie anderer Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung (BGA)

Förderung
max. Fördersumme: 50.000 €
Förderquote: 50 % für Unternehmen, 75 % für andere Akteure (Universitäten, FHs, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Bildungseinrichtungen)
De-minimis-Beihilfe

Einreichung, Ablauf und Auswahl
Einreichungen sind online über das Portal der Wirtschaftsagentur Wien möglich. Die Förderung wird nach dem Wettbewerbsprinzip vergeben. Der Förderantrag ist vor Projektbeginn zu stellen.

Kontaktpersonen
Karin Dögl
+43 1 4000 86161
email hidden; JavaScript is required

Bernhard Steinmayer
+43 1 4000 86162
email hidden; JavaScript is required

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Förderstelle.

Interessant für KMUs, die in neue Märkte vordringen wollen: Förderung Internationalisierung Fokus der Wirtschaftsagentur Wien

Montag, 9. März 2015

Nächste Deadline: 01.02.2019

Gefördert wird der Eintritt in den internationalen Markt. (mehr …)

Technologie-Transfer – Wirtschaftsagentur fördert erstmalige Zusammenarbeit zwischen KUs und Forschungseinrichtungen

Sonntag, 8. März 2015

Einreichfrist: 01.01.2015 bis 31.12.2017, Einreichungen laufend möglich, Cut-off immer zu Monatsende

Die Unterstützung ist für Unternehmen gedacht, die sich an Forschungseinrichtungen wenden, um Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zu optimieren.

(mehr …)

Bis zu € 5.000 Förderung für Technologie-Awareness-PR von der Wirtschaftsagentur holen!

Sonntag, 8. März 2015

Einreichfrist: 01.01.2015 bis 31.12.2017

Wirtschaftsagentur belohnt kleine PR-Projekte für mehr Technologie-Awareness mit bis zu € 5.000.

(mehr …)

Wirtschaftsagentur fördert strategische Innovation in wissensbasierten KMUs

Freitag, 6. März 2015

Einreichfrist: 31.12.2017

Förderbare Unternehmen
Unternehmen in Gründung, Jungunternehmen, KMUs aus Wien.
Partnereinreichung möglich 

Förderbare Projekte – Anforderungen
Gefördert wird die Entwicklung neuer bzw. deutlich verbesserter Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren, welche die Marktposition im Rahmen einer unternehmensweiten Innovationsstrategie stärken. Die maximale Projektdauer beträgt 2 Jahre.

Förderbare Kosten
interne Personalkosten, zugekaufte Leistungen, Investitionen (De-minimis!)
Förderbar sind die Durchführung einer Marktstudie und die Erstellung eines durchgängigen Marketingkonzepts, die mit dem Innovationsprojekt direkt verbunden sind.

Finanzierungsvolumen
Förderquote: KU 45 %, MU 35 %
max. Fördersumme: € 250.000/Projekt (davon jeweils maximal € 50.000 für investive bzw. für vermarktungsvorbereitende Maßnahmen)
Mindestbemessungsgrundlage: € 25.000 pro Innovationsvorhaben
10k FemPower Bonus
Preisgeld für die drei besten Vorhaben optional
Spezieller Bewertungsbonus für Social Entrepreneurship-Projekte

Auszahlung
Akonto max 50%
Schlusszahlung nach Endbericht

Einreichung, Ablauf und Auswahl
Einreichung bis 31.12.2017 laufend mit dem Online-Förderantrag möglich. Die Entscheidung erfolgt quartalsweise. Die Förderung wird nach dem Wettbewerbsprinzip vergeben. Der Förderantrag ist vor Projektbeginn zu stellen.

Kontaktpersonen

Manuela Schein
+43 1 4000 86168
email hidden; JavaScript is required

Weiterführende Informationen sind auf der Website der Wirtschaftsagentur nachzulesen.

Nahversorgung Fokus – WA unterstützt Wiener Nahversorgungsunternehmen und innovative Handwerksbetriebe

Freitag, 6. März 2015

Nächste Deadline: 31.12.2018

Diese Förderung ist für Nahversorgungsunternehmen und Handwerksbetriebe gedacht, die mit innovativen Angeboten zur Aufwertung ihres Standorts beitragen. (mehr …)

Geschäftsstraßenförderung der Wirtschaftsagentur Wien

Donnerstag, 5. März 2015

Einreichfrist: 01.09.2015 bis 31.10.2017

Ganzjährige Konzepte zur Belebung von Wiener Geschäftsstraßen sind gefragt! (mehr …)

creative_project: Wirtschaftsagentur fördert kreativwirtschaftliche Entwicklungen mit guter Business-Perspektive

Donnerstag, 5. März 2015

Nächste Deadline: 31.12.2018

Der Markt für kreative Erzeugnisse ist hoch kompetitiv. Bevor es aber an Vermarktung und Vertrieb geht, muss erst einmal ein Produkt erzeugt werden. Genau diesen Schritt der Entwicklung fördert die Wirtschaftsagentur mit creative_project. (mehr …)

IPA sucht wieder innovative Internetprojekte – Call netidee 2016

Montag, 2. März 2015

Einreichschluss: 13. Juli 2016

Was kann gefördert werden?

Zum elften Mal sucht die Internet Foundation Austria im Rahmen des Wettbewerbs netidee nach den innovativsten Internetprojekten aus Österreich auf Basis von Open Source.

Eingereicht werden können

  • Projekte, die zum Beispiel neuartige, spannende Internet-Anwendungen hervorbringen,
  • die Zugangsmöglichkeiten zum Internet für möglichst viele Menschen verbessern,
  • die Demokratisierung des Mediums Internet fördern,
  • die Sicherheit im Internet erhöhen
  • die Medienkompetenz und Vernetzung von Internet-UserInnen fördern
  • das Internet als Lehr- und Lernmedium forcieren
  • sich mit aktuellen Themen wie Datenschutz, Open Data. Open Government oder dem Internet of Things beschäftigen

Was wird bewertet?

  • eine verständliche Beschreibung des Projektvorhabens und dessen Umsetzung
  • eine möglichst hohe Breitenwirkung des Projekts
  • die Realisierung nach den Grundregeln von „Public Domain“ (sprich: freie Lizenzierung unter OpenSource, Creative Commons), damit die Ergebnisse von der Internet Community aufgegriffen und weiter entwickelt werden können
  • ein maximal 2-minütiges Video, in dem die Idee spannend präsentiert wird

Wie hoch ist die Fördersumme?

Die ausgewählten Projektideen erhalten zwischen 2.000 und 50.000 Euro und zusätzlich gibt es 3000 Euro Sonderpreis für das jeweils beste Projekt im Thema „Internet und Umwelt“ und „Open Science“.

Nähere Informationen gibt es auf der Website und per Mail an email hidden; JavaScript is required.