bmwfw und WKO setzen Internationalisierungsoffensive go international bis 2019 fort

30.09.2015

Einreichfrist: laufend bis 31.12.2018 einreichbar (neue Förderperiode IO-V läuft bis 31.03.2019)

Angestrebt wird mit go international die weitere Internationalisierung der österreichischen Wirtschaft sowie die Mobilisierung ungenützter Direktinvestitionspotenziale. Über vier Jahre stehen insgesamt 56 Millionen Euro für die heimische Exportwirtschaft zur Verfügung.

Die Wirtschaftskammer Österreich fördert mit ihrem go international-Programm heimische Klein- und Mittelunternehmen, die entweder bereits erfolgreich Produkte oder Dienstleistungen exportieren und nun neue Märkte erschließen möchten oder Firmen, die erstmals in Nah- oder Fernmärkte exportieren möchten. Für beide Zielguppen stehen verschiedene Förderschienen zur Verfügung. Neben individueller Beratung und Direktförderung wird durch die Unterstützung auch die Teilnahme an Veranstaltungen im In- und Ausland (Messen, Marktsondierung) erleichtert. und eine einjährige kostenlose Firmenpräsentation auf der Website www.advantageaustria.org.

Folgendes Angebot bzgl. Markteintritt gibt es speziell für KMU
Europa-Schecks Für KMU 1.4

Folgende Förderungen bieten sich hierbei für KMU und GU an:
Joint Activities 2.3
Export-Schecks für Technologieunternehmen 2.5
Export-Schecks für Dienstleister 3.5
Export-Schecks für Fernmärkte 4.2

Weitere Informationen

Kontakte in den jeweiligen Landeskammern

Alle Direktförderungen müssen vorab (bevor die Kosten anfallen) beantragt werden. Eine Antragstellung ist nach Verfügbarkeit der Budgetmittel bis 31.12.2018 möglich.

         


Kontaktieren Sie gerne die Autorin dieses Artikels:
Petra Busswald, busswald@akaryon.comPetra



Zurück zur Listenansicht

Schlagworte: , ,

Förderregion: National
Veröffentlicht in KMU / SME | Kommentare geschlossen