AWS-Call Digital Innovation – Gesucht: Digitale Lösungen als Beitrag zu den SDGs

13.06.2019

Einreichfrist: bis 31. August 2019, 12:00 Uhr

Mit digitalen Produkt-, Prozess und Dienstleistungsinnovationen die Sustainable Development Goals erreichen. Das wird hier gefördert.

Förderbare Unternehmen

KMUs, auf die Folgendes zutrifft:

  • 5 Jahre alt
  • Sitz oder Betriebsstätte in Österreich
  • beschäftigen sich mit innovativen digitalen Vorhaben und den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs)
  • sind nicht börsennotiert
  • haben noch keine Gewinne ausgeschüttet

Es muss mindesten eine Person Vollzeit über den kompletten Projektzeitraum an dem Projekt arbeiten.

Thematischer Schwerpunkt

Als Bezugsrahmen für Nachhaltigkeit gelten im Rahmen dieses Calls die 17 SDGs (Ziele, Goals) der Vereinten  Nationen.

Förderbare Projekte – Anforderungen

Gefragt sind digitale Produkt-, Prozess und Dienstleistungsinnovationen, mit denen sich ein Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten lässt. Das heißt: Das Vorhaben muss ein Digitalisierungsvorhaben sein UND den Bezugsrahmen SDGs aufweisen.

Gefördert wird:

  • Generieren von Lösungskonzepten
  • Entwickeln eines Digitalproduktes oder einer digitalen Dienstleistung
  • Entwickeln der Wirkungskette zum Erreichen von mehr Nachhaltigkeit
  • Markteintritt
  • Marketing
  • erste Skalierung

Der erbetene Zuschuss muss mindestens 100.000 € betragen.
Mindestens 10 % der förderbaren Kosten müssen die FörderwerberInnen selbst abdecken.

Förderbare Kosten

  • Personalkosten
  • anteilige Sachkosten
  • Kosten für Soft- und Hardware Design
  • Marktstudien und -research, Markterschließungskosten,
  • Kommunikationskosten

Förderung
Bis zu 90 % der Projektkosten / max. 200.000 € auf max. 1 Jahr verteilt (Zuschuss auf Grundlage der AGVO)

Auszahlung
Der Zuschuss wird in 3 Tranchen im Rahmen eines Meilensteinkonzepts ausbezahlt.

Einreichung, Ablauf und Auswahl
Projektanträge sind über den aws-Fördermanager einzureichen. Das Vorhaben darf erst nach Einlangen des Förderantrags gestartet werden.

Termine
Die Einreichfrist endet am 31. August 2019, 12:00 Uhr

Kontaktpersonen
Mag.a (FH) Karin Emprechtinger
Kreativwirtschaft | Entrepreneurship
+ 43 1 501 75 – 303
email hidden; JavaScript is required

Niels Mitschke , Dipl. MW
Kreativwirtschaft | Entrepreneurship
+ 43 1 501 75 – 481
email hidden; JavaScript is required

Mehr Informationen finden Sie auf der Website der Fördereinrichtung.

         


Kontaktieren Sie gerne die Autorin dieses Artikels:
Petra Busswald, busswald@akaryon.comPetra



Zurück zur Listenansicht

Schlagworte:

Förderstelle:
Förderregion: Österreich
Veröffentlicht in KMU / SME, Umwelt / sustainability | Kommentare geschlossen