Mit „departure experts“ fördert die Stadt Wien die Inanspruchnahme von Beratungsleistungen in Wiener Unternehmen der Kreativwirtschaft

Dienstag, 7. Mai 2013

Einreichfrist: laufend möglich, nächster Stichtag am 8.9.2014 (18:00 Uhr)
Förderung von Beratungsleistungen; pro Unternehmen nur ein Antrag pro Jahr

Geförderte Projekte: departure experts fördert Unternehmen, die ein fundiertes unternehmensrelevantes Experten-Know-how benötigen, um ein konkretes Vorhaben zu realisieren – wobei das Ziel dieses Vorhabens wirtschaftliches Wachstum sein muss. Durch qualifiziertes Expertencoaching sollen sowohl klassisches Unternehmenswachstum als auch die Erschließung neuer Märkte oder die Neuorientierung eines Unternehmens vorangetrieben werden.

Gefördert werden alle eindeutig dem konkreten Wachstumsvorhaben eines Unternehmens zuordenbaren Beratungs- und Expertenleistungen aus dem departure-Expertenpool – u.a. in den Bereichen Marketing/Vertrieb, Produktion/Beschaffung, Logistik, Controlling/Management, Rechts-/Steuerberatung, etc. Somit werden Projekte unterstützt, die darauf abzielen, fehlende betriebswirtschaftliche und sonstige Kompetenzen im Unternehmen auszugleichen, um Wachstum durch eine nachhaltige Entwicklung des Unternehmens zu ermöglichen.

Förderbare Kosten: Kosten für Beratungsleistungen

Förderquote: bis zu 50% (53%, falls Frauen maßgeblich in Projektleitung mitwirken), max. 20.000€ (Mindestbemessungsgrundlage 7.500€)

Projektdauer: 1 Jahr

Weitere Informationen finden Sie online

„departure classic“ fördert Wiener Unternehmen der Creative Industries bei Entwicklung/Vermarktung künstlerisch-kreativer Produkte, Verfahren, Dienstleistungen

Dienstag, 7. Mai 2013

Einreichfrist: laufend möglich, nächster Stichtag 22.9.2014
Geförderte Projekte
: Departure Classic zielt auf Wiener Unternehmen mit Wachstums- bzw. Expansionsambitionen ab, die einem Segment der Creative Industries zuzuordnen sind.

Gefördert werden Projekte welche die Entwicklung innovativer, künstlerisch-kreativer Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen, deren Vermarktung sowie die Entwicklung innovativer Verwertungsstrategien vorantreiben. Besonderes Augenmerk wird auf international konkurrenzfähige Projekte gelegt, generelle Kriterien für die Beurteilung umfassen:

  • Aktualität, Neuheit, Kreativität
  • bisherige kaufmännische und kreative Erfolge
  • internationale Ausrichtung mit Schwerpunkt Verwertung und Vertrieb
  • Vernetzung von Wirtschaft und Kreativität
  • Synergien und Imagegewinne für den Wirtschafts- und Kulturstandort Wien

Förderbare Kosten: Personal- und Sachkosten

Konsortium: Unternehmen und Unternehmensgründer, die zum Zweck der Durchführung eines Projekts für eine bestimmte Zeit kooperieren, können gemeinsam einreichen. An der gemeinsamen Einreichung können auch andere Rechtsträger teilnehmen, sofern ein Unternehmen oder ein Unternehmensgründer den Lead-Partner darstellt.

Förderquote: 50% der anrechenbaren Projektkosten (53%, falls eine Frau maßgeblich an der Projektleitung mitwirkt), maximal 200.000 Euro; de-minimis

Projektdauer: 3 Jahre

Weitere Informationen sowie den Förderleitfaden finden Sie online

(mehr …)

„departure pioneer“ fördert innovative Unternehmensgründungen der Wiener Creative Industries

Dienstag, 7. Mai 2013

Einreichfrist: nächster Stichtag am 8.9.2014 (18:00 Uhr)
Geförderte Projekte
: kreativwirtschaftliche innovative und kreative Gründungsvorhaben. Die Unternehmensgründung muss innerhalb der letzten 12 Monate erfolgt sein oder in den nächsten 12 Monaten geplant sein.

Dies umfasst sowohl die Konkretisierung und Ausarbeitung einer Geschäftsidee zum Businessplan, die formale Unternehmensgründung als auch die Entwicklung eines ersten Prototyps, einer ersten Kollektion, eines Services oder die Umsetzung einer Marketing-Strategie etc. In diesem Zusammenhang fördert departure pioneer alle eindeutig mit der Unternehmensgründung in Zusammenhang stehenden Kosten, insbesondere Beratungsleistungen aus dem departure-Expertenpool. Damit soll das Ziel verfolgt werden, die Zahl nachhaltiger Unternehmensgründungen im Kreativbereich zu erhöhen – somit richtet sich diese Programmlinie an junge Talente, die eine neue, machbare und originelle Geschäftsidee zur Basis ihres Unternehmertums machen wollen.

Förderbare Kosten: Sachkosten und je nach Gründungsphase Personalkosten sowie anteilige Investitionskosten der Gründungs- und Aufbauphase (nicht aber die Personalkosten der geschäftsführenden GesellschafterInnen), mind. 30% der Kosten müssen für Experten/Coaching-Know-how verwendet werden

Förderquote: bis zu 70% (73%, falls Frauen maßgeblich am Projekt mitwirken), max. 25.000€

Projektdauer: max. 2 Jahre

De-minimis!

Weitere Informationen findest Du hier

(mehr …)