Artikel-Schlagworte: „Export“

go international – Exportschecks für Fernmärkte 4.2

Mittwoch, 10. Februar 2016

Einreichung laufend möglich (bis 31.12.2018 maximal drei Anträge möglich, wobei die Aktivitäten bis 31.03.2019 abgeschlossen sein müssen)

Wer Waren exportiert und neue Fernmärkte anpeilt, hat durch diese Förderung von BMWFW und WKO die Chance auf Kofinanzierung der Markteintrittskosten.

(mehr …)

bmwfw und WKO setzen Internationalisierungsoffensive go international bis 2019 fort

Mittwoch, 30. September 2015

Einreichfrist: laufend bis 31.12.2018 einreichbar (neue Förderperiode IO-V läuft bis 31.03.2019)

Angestrebt wird mit go international die weitere Internationalisierung der österreichischen Wirtschaft sowie die Mobilisierung ungenützter Direktinvestitionspotenziale. Über vier Jahre stehen insgesamt 56 Millionen Euro für die heimische Exportwirtschaft zur Verfügung.

Die Wirtschaftskammer Österreich fördert mit ihrem go international-Programm heimische Klein- und Mittelunternehmen, die entweder bereits erfolgreich Produkte oder Dienstleistungen exportieren und nun neue Märkte erschließen möchten oder Firmen, die erstmals in Nah- oder Fernmärkte exportieren möchten. Für beide Zielguppen stehen verschiedene Förderschienen zur Verfügung. Neben individueller Beratung und Direktförderung wird durch die Unterstützung auch die Teilnahme an Veranstaltungen im In- und Ausland (Messen, Marktsondierung) erleichtert. und eine einjährige kostenlose Firmenpräsentation auf der Website www.advantageaustria.org.

Folgendes Angebot bzgl. Markteintritt gibt es speziell für KMU
Europa-Schecks Für KMU 1.4

Folgende Förderungen bieten sich hierbei für KMU und GU an:
Joint Activities 2.3
Export-Schecks für Technologieunternehmen 2.5
Export-Schecks für Dienstleister 3.5
Export-Schecks für Fernmärkte 4.2

Weitere Informationen

Kontakte in den jeweiligen Landeskammern

Alle Direktförderungen müssen vorab (bevor die Kosten anfallen) beantragt werden. Eine Antragstellung ist nach Verfügbarkeit der Budgetmittel bis 31.12.2018 möglich.

Internationalisierung Messe: Wirtschaftsagentur unterstützt Wiener JungunternehmerInnen beim Netzwerken in Europa

Freitag, 19. Juli 2013

Einreichung laufend

Mit dieser Aktion fördert die WA den Auftritt auf internationalen Messen.

(mehr …)

Neu: Fokus Internationalisierung 2014 der Wirtschaftsagentur Wien

Freitag, 19. Juli 2013

Deadline: 28.02.2014
Gefördert werden Wiener KMU sowie JungunternehmerInnen (mind. ein Jahr operativ tätig) beim Eintritt in den internationalen Markt. Voraussetzung für die Förderung ist ein überzeugender Internationalisierungsplan mit Strategie und Implementation 500.000 Euro jährlich zur Verfügung. Die maximale Förderhöhe liegt bei 50.000 Euro je Unternehmen.
Förderhöhe: max. 50.000,– EUR für die mit der Realisierung des Internationalisierungsplans verbundenen Kosten, also Studien, Zertifikate, Prozessanpassungen, Personalkosten, Reisekosten sowie externe Beratungskosten.
Weitere Infos

ÖHT: Exportförderungskredit für Tourismusbetriebe

Sonntag, 9. Juni 2013

Einreichung: laufend, VOR Beginn des Vorhabens

Antragsteller: KMU-Tourismusbetriebe mit hohem Auslandsumsatzanteil.

Förderbare Kosten: Betriebsmittelkredit, maximal möglicher Kreditbetrag etwa 5,75% des Auslandsumsatzes

weitere Informationen bei der ÖHT

aws: Check your Market – geförderte Marktstudien (tecnet)

Freitag, 30. März 2012

Deadline: laufende Einreichung

Fundierte Kenntnisse über aktuelle Entwicklungen und Chancen sind eine wesentliche Planungs- und Entscheidungsgrundlage für Unternehmen.
Märkte verändern sich – gerade in wirtschaftlich turbulenten Zeiten. Um es KMU und GründerInnen zu erleichtern trotzdem aktuellste Entwicklungen zu erkennen,  unterstützt  die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) im Rahmen des Programms aws tecnet bei Markt- und Technologierecherchen.

Als erster Schritt kann am regelmäßig – üblicherweise monatlich – stattfindenden „Markt.Chancen.Check-Beratungstag“ ein kostenloses Analysegespräch mit einem aws-Branchenexperten geführt werden. Ziel ist es neue Anwendungsgebiete für bestehende Produkte oder Technologien bzw. weitere Absatzmärkte zu finden und den dahingehenden Informationsbedarf zu ermitteln.

Termine für den Markt.Chancen.Check

Im Rahmen der aws tecnet Recherche kann dann ein Angebot für eine Informationsrecherche gelegt werden. Die Recherchen werden von aws Branchen-ExpertInnen mit langjähriger Erfahrung durchgeführt. Je nach Bedarf werden beispielsweise Daten zu neuen Märkten oder Anwendungsgebieten, Informationen über technologische Entwicklungen, neue Zielgruppen, Mitbewerb usw. erhoben. Ziel ist es, Unternehmenschancen anhand dieser Daten zu identifizieren.

Recherche Kosten:
– Kurzrecherchen: ca. 180 Euro
– Standardrecherchen ab: ca. 400 – 2.500 Euro.

Die Dienstleistung wird zu einem geförderten – insbesonders für Jungunternehmen günstigen – Stundensatz abgewickelt.

Die Internationalisierungsinitiative der Wirtschaftsagentur Wien unterstützt Wiener KMUs bei Internationalisierung

Mittwoch, 16. Juni 2010

Einreichfrist: laufend

Geförderte Projekte: Mit dieser Förderung unterstützt die Wirtschaftsagentur Wien Klein- und Mittelbetriebe bei der Aufnahme von internationalen Geschäftsbeziehungen und Kooperationen sowie bei der Erschließung neuer Märkte, wobei es sich hier sowohl handeln kann um die Einführung

–          eines neuen Produktes auf einem bestehenden ausländischen Markt oder

–          um ein bestehendes Produkt auf einem neuen ausländischen Markt

einzuführen.

Förderbare Kosten: Beteiligungen an internationalen Messen (erstmaliges Ausstellen bei der beantragten Messe/Ausstellung!), Fachkongressen und Ausstellungen im Ausland, Publikationskosten die der Internationalisierung dienen, Markterschließungskosten, Kosten für Internationalisierungscoach

Nicht förderbare Kosten: Kosten für Entwicklung und Adaptierung des Exportprodukts für den Markt (z.B. Übersetzungskosten einer Softwarelösung in eine fremde Sprache), Transportkosten etc. zum Export von Waren, Betrieb eines Vertriebsnetzes, laufende Ausgaben einer Exporttätigkeit; Patentvorbereitungs- und Anmeldekosten

Zu förderbaren und nicht förderbaren Kosten gibt es sehr detaillierte Auflistungen in den Richtlinien! Unbedingt lesen!

Antragsberechtigt: Wiener KMUs, Voraussetzung: vor Inangriffnahme der Maßnahmen sowie nach Absolvierung des erforderlichen Internationalisierungs-Checks bei der Wirtschaftskammer Wien

Förderquote: 50 % für kleine Unternehmen, 35 % für mittlere Unternehmen. Die Mindestbemessungsgrundlage beträgt 3.000 Euro.

De-minimis: fällt zur Gänze unter die De-minimis-Bestimmungen

Weitere Informationen sowie eine ausführliche Programmrichtlinie sind online abrufbar

(mehr …)