Artikel-Schlagworte: „Veranstaltungen“

Pioneers Festival Vienna für die internationale Start up-Szene: 30./31. Oktober 2013

Dienstag, 28. Mai 2013

Anmeldung: seit 27.5.2013

Auch diesen Herbst bringt STARTEurope wieder die innovativsten Start ups aus aller Welt in die Wiener Hofburg und das Haus der Industrie. Am Pioneers Festival 2012 nahmen 2.500 Gäste aus allen Erdteilen teil mit dem Ziel, Start ups, InvestorInnen und MitarbeiterInnen kennenzulernen. Auch dieses Jahr können die renommiertesten internationalen JungunternehmerInnen im Rahmen der Pioneers Challenge ihre Ideen zu Soft- und Hardware zu Web, Mobilität Energie, Robotics, AI, Gesundheit usw. einer interdisziplinären Jury vorstellen und wichtige Kontakte zu InvestorInnen knüpfen. Das Siegerprojekt wird ausgezeichnet.

MitarbeiterInnen wie InvestorInnen können Start ups bei den an beiden Konferenztagen abgehaltenen Pioneers 90” Pitch-Präsentation direkt ansprechen. Und im Pioneers Showroom werden best practice-Beispiele vorgestellt. Hinzu kommen Plenardiskussionen mit prominenten VertreterInnen aus Hightech und Wirtschaft sowie kleinere Workshops.

Es gibt maßgeschneiderte Tickets für Start ups, InvestorInnen, AusstellerInnen und BesucherInnen (Rabatte für Studierende).

Anmeldung und weitere Informationen

Youth in Action: EU-Initiative zur Förderung Jugendlicher (13 bis 30 Jahre)

Donnerstag, 28. März 2013

Deadline: 3. Juni und 3. September 2013. Einzureichen bei EACEA oder Nationalagentur

Ziel: Die Europäische Union (EACEA) und die Nationalagenturen für lebenslanges Lernen gewähren Fördermittel zur Stärkung der Partizipation Jugendlicher (13 bis 30 Jahre). Im Vordergrund stehen die Förderung einer aktiven europäischen Bürgerschaft, von Solidarität, Toleranz, Inklusion, Mobilität (auch über Europa hinaus), nicht-formales Lernen und interkulturellem Dialog. Dafür kommen unterschiedliche Programmtypen zur Anwendung, mit der die aktive Beteiligung Jugendlicher durch partizipative Methoden, speziell nicht-formales Lernen, gefördert wird. Bei einigen Aktionen erhalten die TeilnehmerInnen den europäischen Youth Pass.

Die fünf Aktionen (ohne Unteraktionen) sind:

  • Aktion 1: Jugend für Europa
  • Aktion 2: Europäischer Freiwilligendienst
  • Aktion 3: Jugend in der Welt
  • Aktion 4: Unterstützungssysteme für junge Menschen
  • Aktion 5: Unterstützung für die europäische Zusammenarbeit im Jugendbereich

Prioritäten 2013: bewusstseinsbildende Aktivitäten zur Unterstützung des Europäischen Jahrs der BürgerInnen; Capacity building im Hinblick auf die Europawahlen 2014; Unterstützung integrativen Wachstums (u.a. Jugendarbeitslosigkeit, Mobilität, Armut, Marginalisierung); Stärkung Kreativität und Unternehmertums; Förderung gesunder Lebensstile

Teilnahmeberechtigt (je nach Projekttyp): Jugendliche (13 bis 30 Jahre), NGOs, ENROs, öffentliche Stellen, informelle Gruppen von Jugendlichen. Es müssen mindestens zwei Partnerländer kooperieren.

Förderintensität: Abhängig von der jeweiligen Aktion und dem Projekt, teilweise Pauschalbeträge, teilweise bis zu 100% der tatsächlichen Projektkosten. Reisekosten von Jugendlichen werden in der Regel zu 100% gefördert (feste Tagsätze).

Dauer: Aktions- und projektabhängig. Meistens mehrere Monate.

Weitere Informationen

Kooperation mit außereuropäischen Ländern im Jugendsektor

Donnerstag, 28. März 2013

Deadline: 14.5.2013. Einreichung online und in Papierform bei EACEA in Brüssel

Ziel: Stärkung der politischen Partizipation, Mobilität und Beschäftigung von Jugendlichen (13 bis 30 Jahre); Stärkung von Jugendorganisationen; Erfahrungsaustausch; Förderung der Jugendpolitik

Teilnahmeberechtigt: NGOs, öffentliche Einrichungen und nationale Jugendräte aus allen EU- und EFTA-Ländern sowie praktisch alle nicht-europäischen Staaten als Projektpartner. Der Antragsteller muss seit mind. 2 Jahren Rechtsstatus in einem der Programmländer haben.

Geförderte Aktivitäten u.a.: große Events und Seminare, Aufbau von Netzwerken, Förderung des politischen Dialogs im Jugendbereich, Info- und Sensibilisierungskampagnen für Jugendliche, Ausbildung und Capacity Building von Jugendorganisationen und Multiplikatoren

Projekte müssen zwischen 1.10. und 31.12.2013 beginnen

Dauer: 6 bis max. 12 Monate

Förderintensität: max. 80% und max. 100.000,- EUR

Weitere Informationen

Training und Veranstaltungen zu Förderungen

Donnerstag, 24. Mai 2012

ECQA Certified EU Project Manager Training Seminar

  • 15. – 17. Juni 2012, Wien
  • Die Teilnehmer haben nach dem Seminar die Möglichkeit einen Test zur Zertifizierung als ECQA Certified EU Project Manager zu absolvieren.
    Sprache: Englisch

    Energie- und Mobilitätsforschung 2012 – Wien

  • 15. – 17. Juni 2012, Wien
  • Am 30.5.2012 werden in Wien die Energie- und Mobilitätsausschreibungen 2012 auf nationaler und europäischer Ebene vorgestellt.
    Schloß Schönbrunn Tagungszentrum Apothekertrakt, Zugang Grünbergstraße Meidlinger Tor, 1130 Wien

    Internationales Matchmaking Event Erneuerbare Energien

  • 31.05.2012, 09:00 Uhr, Europastraße 1, 7540 Güssing
  • Intelligente Produktion – Info Day
    31.05.2012, 09:30 Uhr, Tech Gate Vienna Wissenschafts- und Technologiepark, Donau-City-Straße 1, 1220 Wien
    Weitere Infos und Anmeldung unter FFG
    ECQA Certified EU Project Manager Training Seminar

  • 15 – 17 June 2012, 9.00 – 17.00 hours, Vienna, Austria
  • Participants have the opportunity to perform a test and become an ECQA Certified EU Project Manager.
    Language: English
    Information and registration: Skills International, Austria
    (mehr …)

    Niederösterreich: Förderung wissenschaftlicher Projekte, auch Wissenschaftskommunikation inkl. Veranstaltungen

    Donnerstag, 23. Juni 2011

    Einreichfrist: laufend

    Das Land Niederösterreich gewährt Förderungen für wissenschaftliche Projekte, die in engem Bezug zum Land Niederösterreich stehen, etwa die Verbreitung neuer Forschungsergebnisse und generell die Arbeit qualitätsvoller wissenschaftlicher Vereinigungen. Zudem wird seitens der Förderstellen, wo möglich, Unterstützung bei der Konzeption wissenschaftlicher Arbeit gewährt.

    Förderschienen sind:

    • Druckkostenzuschuss
    • Förderung wissenschaftlicher Veranstaltungen in und über Niederösterreich
    • Förderung von Tagungen und Symposien in Niederösterreich
    • Förderung der Jahresprogramme wissenschaftlicher Vereinigungen
    • Sonstige Förderungen für wissenschaftliche Aktivitäten (nach Absprache mit Förderstelle)

    Weiterführende Information

    (English) FP7 CAPACITIES – Research for the benefit of SMEs or SME Associations

    Mittwoch, 5. Mai 2010

    Many small and medium-sized enterprises (SMEs) in Europe lack innovation and research capacities for the development of new technology based products and markets.
    The program Research for the Benefit of SMEs aims to enable SMEs or SME associations to outsource research to providers of research services (‚RTD performers‘) such as universities, research centres or other, more specialised SMEs.

    Research for SMEs – targeting mainly low to medium technology SMEs with little or no research capability, but also high-tech SMEs who need to outsource research to complement their core research capability.
    Project duration: 1-2 years
    Project cost: 0,5 – 1,5 M€
    Funding: appr. 75%
    Activities: Research, demonstration, management, other

    Research for SME associations – associations which act on behalf of their SME members to outsource pre-normative research issues, technological problems related to the development and implementation of legislation, and technological problems of whole industrial sectors.
    Project duration: 2-3 years
    Project cost: 1,5 – 4 M€
    Funding: appr. 75%
    Activities: Research, demonstration, management, other

    Next call opening expected appr. July 2010.

    The brochure “ Research for SME associations at a glance“ is now available for download [PDF].