aws discover.IP – Patentberatung

18.05.2016

Anfrage: laufend mittels kurzem Erfassungsbogen möglich

Die Austria Wirtschaftsservice GesmbH (aws) unterstützt in Kooperation mit dem Österreichischen Patentamt (ÖPA) technologieorientierte kleine und mittlere Unternehmen bei der Analyse des Potentials von geistigem Eigentum.

Wer wird beraten?
Technologieorientierte österreichische KMUs (max. 250 MA, max. EUR 50 Mio. Umsatz bzw. EUR 43 Mio. Bilanzsumme), die am Beginn einer systematischen Nutzung ihrer geistigen Schutzrechte stehen (keine oder wenig Schutzrechtsanmeldungen bzw. skeptische Einstellung zu Schutzrechten)
Modulares Angebot: für Kleinst- und Kleinunternehmen (bis 49 MA) ist das Basismodul kostenlos

Art und Umfang der Beratung
Kundenspezifisch werden das bestehende geistige Eigentum (Intellectual Property = IP), das Know-how und der Umgang damit im Unternehmen erhoben (Abläufe, Verträge, Veröffentlichungen). Chancen und Risiken verschiedener Schutzrechtsformen (Geheimhaltungsstrategien, Patente, Markenschutz, Urheberrecht, Lizenz- und Kooerpationsverträge etc.) werden analysiert (Firmenbesuch, ausführliches Erstgespräch).
Ergebnis sind kundespezifische Empfehlungen zur praxisnahen Nutzung von Schutzrechten unter Berücksichtigung der Situation und Strategie des Unternehmens sowie seiner Lieferanten- und Kooperationsnetzwerke.

Ablauf

  1. Telefonische Anfrage durch Kundin bzw. Kunden
  2. Erfassungsbogen an aws übermitteln
  3. Terminvereinbarung für Gespräch vor Ort
  4. Firmenbesuch (Dauer:  3 bis 4 h)
  5. Erstellung der Analyse
  6. Präsentation der Analyse 4 bis 6 Wochen nach Firmenbesuch (Dauer: ca. zwei Stunden)

Kontaktpersonen

Mag. (FH) Gerd Zechmeister
Schutzrechtsmanagement
+ 43 1 501 75 – 545
email hidden; JavaScript is required

Weitere Informationen

         


Kontaktieren Sie gerne die Autorin dieses Artikels:
Petra Busswald, busswald@akaryon.comPetra



Zurück zur Listenansicht

Schlagworte:

Förderstelle:
Förderregion: Österreich
Veröffentlicht in KMU / SME | Kommentare geschlossen